Bild

Morgenstund hat… bäääh

Die erste Woche ist nun fast um seid dem wir begonnen haben uns langsam gesünder zu ernähren & Sportlicher zu werden. Haben  uns bereits verschiedene Möglichkeiten der Ernährung angesehen, wovon wir auch selber mal austesten wollen ob das ganze den auch so im Alltag umsetzbar ist und auch bezahlbar. Aber auch verschiedene Gerichte wollen wir ausprobieren, auch aus anderen Kulturen. Wenn es soweit ist, schreiben wir hier natürlich unsere Erfahrung die wir damit machen.

Was den Sport betrifft habe ich mir gestern Abend eine Tabelle angefertigt. Hier mal ein Ausschnitt davon:

WorkoutWoche2

Da ich wenn ich mir zuviel aufeinmal auflade es selten durchziehe, beginne ich erstmal kleiner. Neben der Lunge Challenge mache ich nun je zwei mal die Woche Liegestütze & Seilchenspringen. Das Laufen gehen halte ich mir offen, möchte ich aber auch gern zweimal die Woche machen. Mittwochs ist im großen und ganzen mein Ruhetag & am Wochenende entscheide ich für mich, Spontan welche der Übungen ich da machen möchte. So erhalte ich für mich einen guten Überblick was ich so tue.

Heute gab es wieder für mich einen leckeren frisch gepressten Orangen-Zitronen Saft.

Orangen-Zitronen Saft

 

Ich nehme dafür 3 große Orangen und eine halbe Zitrone. Damit habe ich dann etwa 300ml Saft, ich mische das dann mit der gleichen Menge Wasser (Lecker!). Johannes hatte zum Frühstück Haferflocken mit Milch, da das nicht so ganz meins ist hab ich mir (weniger gesund) Toasts gemacht.

Bis jetzt sind wir motiviert es weiter durch zuziehen & uns weiter zu verbessern 🙂

 

-Ines

 

Advertisements

Tuppaparty!

Da wir uns noch im Urlaub befinden habe ich heute ausgeschlafen. Oder besser gesagt ich habe den halben Tag verschlafen. Das Frühstück gab es entsprechend spät. Ines hat sich wieder einen Orangen-Zitronen Saft gepresst und dazu Käse-Toaströllchen (dazu vielleicht bald mehr) mir hat sie eine Schüssel Haferflocken gemacht.

Mittags gab es dann Schupfnudeln und Hähnchen in einer sehr kleinen Portion. Generell denk ich das man bei der Portionierung der Mahlzeiten einiges falsch machen kann. Oft ist man doch schon satt aber von klein auf hat man gelernt das man den Teller leer machen soll. Auch wenn die Wissenschaft die Auswirkung von nicht leer gegessen Teller auf die Erderwärmung noch nicht vollends erforscht hat, glaub ich persönlich nicht dran (aber jedem das seine).Wenn der Magen voll ist sollte man sich einfach die Kalorien zu diesem Zeitpunkt sparen.

Ansonsten gingen wir den Tag eher ruhig an. Wir waren in Stadt und hab uns direkt ein paar Tuppadosen ohne Tuppa gekauft. Wir wollen ja auch während der Arbeit gesund essen und brauchten noch Schimmelschützer.

Für mich ging die Challenge heute auch weiter, Ines hat ihre 40 Lunges gut gemeistert während ich mich bei 70 Squats abgemüht hab.

 

-Jo