Dem Ziel ein Stückchen näher!

Dem Ziel bin ich ein Stückchen näher gekommen, ein weiteres Kilo ist von den Hüften verschwunden ! 🙂

Anfangs passierte nichts, dann nur ganz laaaangsam, aber nun macht es sich deutlich bemerkbar, das ich immer mehr süßes gegen gesundes Essen eingetauscht habe. Ich nasche noch immer gern ein wenig, aber den leckeren Versuchungen kann ich beim Einkaufen immer leichter wieder stehen.

Morgen allerdings wird es schwierig, Johannes hatte Geburtstag und da haben wir für morgen Mittag zum Kaffee und Kuchen eingeladen….da wir aber morgens, sofern alles klappt, auf einen Trödelmarkt gehen und da viel am laufen sind, gleicht es das vielleicht ein klitzekleines bisschen aus 😉

Habe vor kurzem begonnen Vinyl Platten zu sammeln, da wollt ich morgen nach dem einem und anderem Schnäppchen ausschau halten. Es ist nicht das sportlichste Hobby aber trotzdem ein schönes 🙂

Morgen gibt es dann wieder mehr von uns!

– Ines

Advertisements

Tuppaparty!

Da wir uns noch im Urlaub befinden habe ich heute ausgeschlafen. Oder besser gesagt ich habe den halben Tag verschlafen. Das Frühstück gab es entsprechend spät. Ines hat sich wieder einen Orangen-Zitronen Saft gepresst und dazu Käse-Toaströllchen (dazu vielleicht bald mehr) mir hat sie eine Schüssel Haferflocken gemacht.

Mittags gab es dann Schupfnudeln und Hähnchen in einer sehr kleinen Portion. Generell denk ich das man bei der Portionierung der Mahlzeiten einiges falsch machen kann. Oft ist man doch schon satt aber von klein auf hat man gelernt das man den Teller leer machen soll. Auch wenn die Wissenschaft die Auswirkung von nicht leer gegessen Teller auf die Erderwärmung noch nicht vollends erforscht hat, glaub ich persönlich nicht dran (aber jedem das seine).Wenn der Magen voll ist sollte man sich einfach die Kalorien zu diesem Zeitpunkt sparen.

Ansonsten gingen wir den Tag eher ruhig an. Wir waren in Stadt und hab uns direkt ein paar Tuppadosen ohne Tuppa gekauft. Wir wollen ja auch während der Arbeit gesund essen und brauchten noch Schimmelschützer.

Für mich ging die Challenge heute auch weiter, Ines hat ihre 40 Lunges gut gemeistert während ich mich bei 70 Squats abgemüht hab.

 

-Jo

Bild

Nenn mich Chip…Kartoffelchip!

Unser Frühstück fiel heute sehr gesund aus. Johannes hatte Rührei mit ein bisschen gebratenem Speck & ich, einen Salat wie gestern schon.

Als ich danach auf der Waage war…was ich besser gelassen hätte…zeigte die Waage ein  Kilo mehr an als am Vortag… das war wie ein Schlag ins Gesicht, da ich bisher nie so eine Schwankung von heut auf morgen hatte. War danach ziemlich gefrustet & Johannes musste mich da erstmal etwas aufbauen.

Er kam auch auf die Idee selber Kartoffelchips zu machen, denn ich esse leider viel zu gerne Chips. Nach wenigen Klicks im Internet hatten wir die nötigsten Infos wie wir am besten dabei vorgehen.

Die Vorbereitung ging ruck-zuck von der Hand, wir versuchten es daraufhin sowohl im Backofen als auch in der Mikrowelle, wobei die aus der Mikrowelle noch am besten geworden sind, liegt aber wohl eher an der Technik.  Unter Rezepte könnt ihr euch genauer ansehen wie wir vorgegangen sind. Hier aber nun erstmal ein Bild von unserer Leckerei 🙂

Unsere ersten KartoffelChips

 

Was den Sport angeht, habe ich Runde 4 erfolgreich abgeschlossen. Johannes der glückliche hatte heute einen Ruhetag.

 

-Ines

Salat ohne Salat!

Nach ausgiebigen ausschlafen, merkten wir schon unsere ersten „Erfolge“.

MUSKELKATER!!!

Etwas wehleidig aber motiviert weiter zu machen gingen wir erstmal Einkaufen. Gestern hatten wir im Internet noch über Paleo gelesen unter anderem auch Rezepte gesehen. Der Hähnchensalat gefiel mir auf Anhieb da wollte ich ihn mal ausprobieren.

Hähnchen weg denken 😉

In etwas abgewandelter form allerdings, dafür mussten wir erstmal die Zutaten kaufen.

Statt dem Hähnchenfleisch hatte ich Paprika mit rein geschnibbelt. (Die Hähnchen-Version probieren wir die Tage auch noch aus 🙂 ) Dazu hat Johannes mein Lieblingsdressing gemacht. Naturjoghurt mit Balsamicoessig, etwas Zitronensaft, abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer.

Es war super lecker & sättigt gut. Ich glaub sowas mach ich mir nach dem Urlaub auch für die Arbeit 🙂

Unsere tägliche Challenge haben wir -wie auch immer- erfolgreich geschafft!

…es waren schmerzen… große schmerzen…

 

-Ines

 

Bild

Schritt für schritt…

Gestern Abend haben wir uns spontan jeder eine 30Tage Challenge aus dem Internet gesucht.

Ich habe mich für die Lunge Challenge entschieden und Johannes für die Squat Challenge!

Hier ein Beispiel:

Die erste Runde haben wir beide schon Erfolgreich gestern Abend durchgeführt 🙂

Heute im laufe des Tages folgt dann die zweite Runde.

Heute war ich bereits früh auf und lief eine Runde an der frischen Morgenluft um den See.

 

Es war nicht viel & die Zeit war nicht so dolle aber jeder fängt klein an. Etwas gruselig wurde es als ich trotz Musik auf den Ohren auf einmal komische Geräusche hinter mir hörte. Als ich mich umdrehte kam ein Jugendlicher angelaufen, lief an mir vorbei, blieb stehen und hob ein Stock auf…warum auch immer…er lief dann hechelnd in einem fragwürdigen Laufstile weiter. Später sah ich ihn völlig aus der Puste am Wegrand stehen, er überhohlte mich dann später wieder und war dann glücklicherweise aus meinem Blickfeld verschwunden.

Daheim angekommen & frisch geduscht, habe ich mir frischen Orangensaft gepresst mit einem Schuss Zitrone. Lecker & erfrischend!

Heute mittag haben wir dann ein wenig gesündigt, es gab Pfannekuchen 🙂

Die Zutaten selber machen ja nicht dick (Mehl,Ei,Milch…), aber das das ganze dann im Fett in der Pfanne gebraten wird macht es doch eeetwas Kalorienreich.

Heute Abend gibt es dann voraussichtlich einen leckeren Salat und Kartoffelspalten aus dem Ofen.

Und falls doch der kleine Hunger zwischendurch einen plagt gibt es halt einen Apfel…ist ja auch viel leckerer als ein Schokoriegel…

 

-Ines