Bild

Alles nicht so einfach…

Etwas spät für einen Samstag Eintrag… aber besser Spät als nie 😀

Auf die Ernährung achten ist gar nicht so einfach… man sieht sich das ein und andere an, liest hier und dort was nach, man glaubt das das ganze ja gaaaarnicht so schwer sein kann. Aber ganz ehrlich, es gibt so viele Leckereien und Versuchungen, wie soll man da nur durchhalten?

Salate in meinen Tagesablauf zu integrieren habe ich aber mittlerweile wirklich gut geschafft! Beispiele dazu gab es ja schon im letzten Beitrag. Zusätzlich Mix ich mir nun regelmäßig selber Joghurt Getränke, mit Naturjoghurt und Früchten. Ausserdem habe ich das Rührei für mich entdeckt!

So nach und nach schaffe ich meine Ernährung umzustellen.

Die Challenge hab ich auch an Tag 3 absolviert! …neu anfangen ist schwer, wäre ich mal direkt am Ball geblieben…

-Ines

Kurzmitteilung

Ohweia…

Der letzte Beitrag ist doch schon ziemlich lange her, dabei wollten wir doch tapfer dabei bleiben und regelmäßig hier schreiben. Aber wie das so ist, erst war der Urlaub vorbei, der Arbeitsaltag began, nachdem man  müde von der Arbeit nach Hause kam, war die Motivation leider meist verflogen. Dann wurde ich Krank, so schob man das ganze mit vermeintlich guten Gründen immer weiter auf.

Eigentlich ist sowas quatsch, so richtig einen Grund warum man keinen Sport machen kann oder dieses oder jenes hat man nur sehr selten z.B. ein gebrochenes Bein – damit lässt sich schwer Laufen gehen.

Ganz untätig war ich aber dann doch  nicht, zumindest was die Ernährung angeht. Seid ca 3-4Wochen habe ich Möhren für mich entdeckt, geraspelt, gestückelt oder mit im Salat. Esse dadurch viel weniger süßes (und ich liiiiebe süßes) leider musste ich merken das zu viele Möhren auch nicht gut sind. Habe aber mein maß von dem was für mich gut ist gefunden.

Geraspelte Möhren mit Naturjoghurt und Kräutern drinne schmeckt mir persönlich sehr gut. Lässt sich auch super für die Arbeit vorbereiten.

Oder auch Möhren in dünnen scheiben mit Kohlrabi, Paprika und Radischen und einem leichten Dressing 🙂

Zusätzlich habe ich heute dann auch die Challenge neu begonnen. Diesmal wird aber durchgehalten !!!

 

– Ines

Bild

Morgenstund hat… bäääh

Die erste Woche ist nun fast um seid dem wir begonnen haben uns langsam gesünder zu ernähren & Sportlicher zu werden. Haben  uns bereits verschiedene Möglichkeiten der Ernährung angesehen, wovon wir auch selber mal austesten wollen ob das ganze den auch so im Alltag umsetzbar ist und auch bezahlbar. Aber auch verschiedene Gerichte wollen wir ausprobieren, auch aus anderen Kulturen. Wenn es soweit ist, schreiben wir hier natürlich unsere Erfahrung die wir damit machen.

Was den Sport betrifft habe ich mir gestern Abend eine Tabelle angefertigt. Hier mal ein Ausschnitt davon:

WorkoutWoche2

Da ich wenn ich mir zuviel aufeinmal auflade es selten durchziehe, beginne ich erstmal kleiner. Neben der Lunge Challenge mache ich nun je zwei mal die Woche Liegestütze & Seilchenspringen. Das Laufen gehen halte ich mir offen, möchte ich aber auch gern zweimal die Woche machen. Mittwochs ist im großen und ganzen mein Ruhetag & am Wochenende entscheide ich für mich, Spontan welche der Übungen ich da machen möchte. So erhalte ich für mich einen guten Überblick was ich so tue.

Heute gab es wieder für mich einen leckeren frisch gepressten Orangen-Zitronen Saft.

Orangen-Zitronen Saft

 

Ich nehme dafür 3 große Orangen und eine halbe Zitrone. Damit habe ich dann etwa 300ml Saft, ich mische das dann mit der gleichen Menge Wasser (Lecker!). Johannes hatte zum Frühstück Haferflocken mit Milch, da das nicht so ganz meins ist hab ich mir (weniger gesund) Toasts gemacht.

Bis jetzt sind wir motiviert es weiter durch zuziehen & uns weiter zu verbessern 🙂

 

-Ines

 

Tuppaparty!

Da wir uns noch im Urlaub befinden habe ich heute ausgeschlafen. Oder besser gesagt ich habe den halben Tag verschlafen. Das Frühstück gab es entsprechend spät. Ines hat sich wieder einen Orangen-Zitronen Saft gepresst und dazu Käse-Toaströllchen (dazu vielleicht bald mehr) mir hat sie eine Schüssel Haferflocken gemacht.

Mittags gab es dann Schupfnudeln und Hähnchen in einer sehr kleinen Portion. Generell denk ich das man bei der Portionierung der Mahlzeiten einiges falsch machen kann. Oft ist man doch schon satt aber von klein auf hat man gelernt das man den Teller leer machen soll. Auch wenn die Wissenschaft die Auswirkung von nicht leer gegessen Teller auf die Erderwärmung noch nicht vollends erforscht hat, glaub ich persönlich nicht dran (aber jedem das seine).Wenn der Magen voll ist sollte man sich einfach die Kalorien zu diesem Zeitpunkt sparen.

Ansonsten gingen wir den Tag eher ruhig an. Wir waren in Stadt und hab uns direkt ein paar Tuppadosen ohne Tuppa gekauft. Wir wollen ja auch während der Arbeit gesund essen und brauchten noch Schimmelschützer.

Für mich ging die Challenge heute auch weiter, Ines hat ihre 40 Lunges gut gemeistert während ich mich bei 70 Squats abgemüht hab.

 

-Jo

Salat ohne Salat!

Nach ausgiebigen ausschlafen, merkten wir schon unsere ersten „Erfolge“.

MUSKELKATER!!!

Etwas wehleidig aber motiviert weiter zu machen gingen wir erstmal Einkaufen. Gestern hatten wir im Internet noch über Paleo gelesen unter anderem auch Rezepte gesehen. Der Hähnchensalat gefiel mir auf Anhieb da wollte ich ihn mal ausprobieren.

Hähnchen weg denken 😉

In etwas abgewandelter form allerdings, dafür mussten wir erstmal die Zutaten kaufen.

Statt dem Hähnchenfleisch hatte ich Paprika mit rein geschnibbelt. (Die Hähnchen-Version probieren wir die Tage auch noch aus 🙂 ) Dazu hat Johannes mein Lieblingsdressing gemacht. Naturjoghurt mit Balsamicoessig, etwas Zitronensaft, abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer.

Es war super lecker & sättigt gut. Ich glaub sowas mach ich mir nach dem Urlaub auch für die Arbeit 🙂

Unsere tägliche Challenge haben wir -wie auch immer- erfolgreich geschafft!

…es waren schmerzen… große schmerzen…

 

-Ines

 

Bild

Schritt für schritt…

Gestern Abend haben wir uns spontan jeder eine 30Tage Challenge aus dem Internet gesucht.

Ich habe mich für die Lunge Challenge entschieden und Johannes für die Squat Challenge!

Hier ein Beispiel:

Die erste Runde haben wir beide schon Erfolgreich gestern Abend durchgeführt 🙂

Heute im laufe des Tages folgt dann die zweite Runde.

Heute war ich bereits früh auf und lief eine Runde an der frischen Morgenluft um den See.

 

Es war nicht viel & die Zeit war nicht so dolle aber jeder fängt klein an. Etwas gruselig wurde es als ich trotz Musik auf den Ohren auf einmal komische Geräusche hinter mir hörte. Als ich mich umdrehte kam ein Jugendlicher angelaufen, lief an mir vorbei, blieb stehen und hob ein Stock auf…warum auch immer…er lief dann hechelnd in einem fragwürdigen Laufstile weiter. Später sah ich ihn völlig aus der Puste am Wegrand stehen, er überhohlte mich dann später wieder und war dann glücklicherweise aus meinem Blickfeld verschwunden.

Daheim angekommen & frisch geduscht, habe ich mir frischen Orangensaft gepresst mit einem Schuss Zitrone. Lecker & erfrischend!

Heute mittag haben wir dann ein wenig gesündigt, es gab Pfannekuchen 🙂

Die Zutaten selber machen ja nicht dick (Mehl,Ei,Milch…), aber das das ganze dann im Fett in der Pfanne gebraten wird macht es doch eeetwas Kalorienreich.

Heute Abend gibt es dann voraussichtlich einen leckeren Salat und Kartoffelspalten aus dem Ofen.

Und falls doch der kleine Hunger zwischendurch einen plagt gibt es halt einen Apfel…ist ja auch viel leckerer als ein Schokoriegel…

 

-Ines